Xampp LogoViele, die ihre ersten Schritte in Joomla gehen, möchten das System zunächst einmal auf dem eigenen Rechner ausprobieren. Die klassische Lösung ist hier häufig die Installation des lokalen Webservers Xampp der Apachefriends, der für Apple MacOS, Linux und auch Windows verfügbar ist.

Leider scheitert seit geraumer Zeit unter Windows mit den Standardeinstellungen die Installation von Joomla 3.x. Nach der Grundkonfiguration im Joomla-Installer und dem abschließenden Klick auf den Installationsbutton, scheint erst alles einwandfrei zu funktionieren. Nach einer Weile stellt man allerdings fest, das sich der Fortschrittsbalken nicht weiter bewegt: Hängen im Schacht.

Verbesserungen und Neuigkeiten in Joomla 3.6In der vergangenen Woche erschien die neue Joomla Version 3.6. Ursprünglich als Wartungsrelease 3.5.2 geplant, entschlossen sich die Entwickler aufgrund der vielen eingepflegten Neuerungen dieser Version eine eigene Zahl hinter dem Komma zu spendieren. Nachdem mit Joomla 3.5 die Unterstützung von PHP7 Einzug hielt und damit ein enormer Performance-Schub einher ging, wurden jetzt viele kleine Verbesserungen zur Optimierung des freien CMS eingearbeiten. Hier ein Überblick über die 11 wichtigesten Neuerungen für den Joomla-Administrator und Anwender:

  1.  Alle Menüpunkte auf einen Blick
  2.  Kategorien erstellen direkt beim Schreiben eines Beitrags
  3.  Ein Filter "Letzer Besuch" in der Benutzerverwaltung
  4.  Neuer Überblick der Modulzuordnung auf der jeweiligen Seite
  5.  Mit einem Klick den Seitencache löschen
  6.  Ein besserer Überblick über Benutzergruppen und Zugriffsebenen
  7.  Zugriffsregeln (ACL) zum Editieren von Menüs
  8.  Neuinstallation aus einer bestehenden Installation heraus
  9.  Unterstützung für die Varnish Cache Erweiterung
  10.  SASS und SCSS Dateien können im Template Manager editiert werden
  11.  Eine neuer Standardordner für das Log-Verzeichnis

 

Windows 10Microsoft scheint die Bereitstellung des Gratis-Updates auf Windows 10, wie ursprünglich angekündigt, wirklich am 29. Juli 2016 beenden zu wollen. Bislang war spekuliert worden, das noch eine Verlängerung eingeräumt wird. Dem scheint nun aber nicht so. So bleiben dem Updatemuffel jetzt noch etwa 2 Monate Zeit. Nach Ablauf der einjährigen Gratis-Upgrades wird  Windows 10 Home voraussichtlich ab August etwa 100 Euro kosten. Also Systemsicherung machen und los.

Let's Encrypt

Mit dem SSL-Protokoll verschlüsselte Webseiten erkennt man als Nutzer einer Webseite am https://-Protokoll und einem kleinen grünen Vorhängeschloß in der Adresszeile des Browsers. Gut so. Die Kommunikation zwischen dem Webserver und dem Browser wird verschlüsselt und kann auf Ihrem Weg durch das Internet nicht einfach abgehört werden. 

Für  Betreiber von Webseiten war es bislang mit zusätzlichen Kosten verbunden, ein SSL-Zertifikat für die eigene Domain zu erwerben und anbieten zu können. Dies will die Initiative Let's Encrypt nun ändern.

Schon seit 2004 gibt es die kostenlose Bildverwaltung Picasa der Firma Google. Zum einen als Desktop-Software für die Betriebssteme Windows, MacOS und Linux und zum anderen als Webanwendung in Form von Picasa-Webalben. Jetzt ist Schluß. Google hat im Picasa-Blog das Ende der Weiterentwicklung angekündigt. Man wird die Software weiter verwenden können, aber auf Updates und auf eine Erweiterung des Funktionsumfang wird man vergeblich hoffen.